OptiMyPiX_01a.png


Christian & Beatrice Hauser
Bruggenmattweg 46
8906 Bonstetten

Tel. +41 79 400 54 06

E-mail christian.p.hauser@gmail.com

Bonstetten Wappen
Made in
Bonstetten


047729

Videokassetten digitalisieren

0175-camera.png
Von VHS, Super-VHS, VHS-C, SVHS-C über Video8, Hi8, etc. digitalisieren wir für Sie sämtliche auf dem Markt existierenden Analog-Videokassetten (inkl. Basiskorrektur wie Anfang/Ende schneiden, Tonpegel Korrektur, sowie max. 5 grössere Bildausfälle je Band entfernen).
siehe auch Preise & Kosten


PS. Digital8, MiniDV und HDV sind digitale Videokassetten und werden von OptiMyPix zur Weiterverarbeitung professionell (ohne zusätzliche Digitalisierung!) verlustfrei (über FireWire, i.Link, IEEE-1394) direkt auf den PC übertragen.
siehe auch unter Camcorder-Medien übertragen
0175-camera.png
PS. Videokassetten sind immer mit der maximalen Aufnahmedauer in Minuten beschriftet. OptiMyPix verrechnet jedoch nur die bespielte Dauer auf den Magnetbändern. Steht auf einer VHS-Videokassette 180 (3 Std.) und die Kassette ist lediglich mit 60 Minuten bespielt, bezahlt der Kunde nur CHF 20.--. (90% aller Camcorder-Aufnahmen sind max. 60 Min.!)

Das Digitalisieren von Analog-Videokassetten/Magnetbändern wie *VHS, *Super-VHS, VHS-C, SVHS-C, Video8, Hi8, etc. kostet (bis 60 Min.) je Band CHF 20.-- (Jede weitere angefangene bespielte Viertelstunde auf dem gleichen Band kostet zusätzlich CHF 5.--) (*VHS/Super-VHS Bänder, wie das E-300 im Long Play Modus, können bis 10 Std. bespielt sein!)

Die oben erwähnten Digitalisierungskosten sind Endkosten! siehe auch ... Keine versteckten Kosten!
   
1004-warning Wichtig! Der Digitalisierungspreis für Videokassetten/Magnetbänder beinhaltet:
1. Spulen des Bandes zum Ende und wieder zurück zum Anfang, um Übertragungsproblemen vorzubeugen.
2. Digitalisieren der Bänder ab professionellen Abspielgeräten und über professionelle Analog/Digitalwandler (Canopus ADVC110) im AVI Format mit FireWire/IEEE-1394 Übertragung auf einen PC.
3. Sauberes Beschneiden vom Anfang und vom Ende des Filmes mit Adobe Premiere Pro CS6 Videoschnittsystem.
4. Korrigieren des Lautstärkepegels des gesamten Filmes - (Hat die Braut tatsächlich "Ja" gesagt
)?
5. Entfernen von bis zu 5 grösseren Bildausfällen - kommt auf Magnetbändern häufig vor aufgrund von Bedienungsfehlern.
6. Umwandlung des Video-Formates in das Auslieferungsformat.

PS.
Die individuelle manuelle Film-Korrektur wird separat offeriert und nur im Auftrag des Kunden durchgeführt.

1004-warning Wichtig! Wenn Sie daran denken VHS-Videokassetten digitalisieren zu wollen, dann lesen Sie unbedingt den Abschnitt VHS Kassetten!  

1004-warning Wenn Sie ein Bild in vergleichbarer Qualität wie dieses auf Ihrem VHS Recorder sehen, dann sollten Sie weiterlesen!
SVHS auf VHS Rekorder
Wenn nach dem Einlegen Ihrer VHS oder VHS-C Videokassette in Ihren VHS Videorecorder ein vergleichbares Bild wie dieses erscheint, bitte den Videorecorder weder wegschmeissen, noch zur Reparatur einsenden.
Sie haben mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit eine SVHS-C
(Super VHS-C) Videokassette Ihres SVHS-C Camcorders eingelegt! SVHS ist NICHT abwärts kompatibel mit VHS. SVHS hat eine Auflösung von 400 Zeilen- und VHS 240 Zeilen horizontal.
SVHS Problem
Seit ca. einem Jahr höre ich von immer mehr Kunden, dass sie ihre selbst aufgenommenen VHS-C Videokassetten nicht mehr lesen können. Der Camcorder sei defekt, die VHS-C Videokassette sei defekt oder verschmutzt, der VHS-Recorder sei vermutlich defekt und wurde ersetzt und das Problem sei noch immer nicht gelöst. In 9 von 10 Fällen handelte es sich um SVHS-C und NICHT VHS-C Videokassetten! Die Super-VHS Qualität ist vergleichbar mit MiniDV Qualität, das heisst Super-VHS hat eine viermal bessere Bildqualität als VHS. Super-VHS ist NICHT abwärts kompatibel. Super-VHS Videorecorder waren sehr teuer und sehr wenig verbreitet, da die SVHS-C Camcorder-Benutzer ihre Filme direkt auf dem Fernseher anschauen konnten. OptiMyPix hat den "Rolls Royce" unter den Super-VHS Recordern, den Panasonic Super-VHS NV-FS200 HQ (kostete damals mehr als CHF 3'000.--) und kann somit Ihre alten SVHS und SVHS-C Videokassetten in hervorragender Qualität digitalisieren.

VHS Kassetten

VHS Kassette
1004-warning Was muss man wissen, wenn man VHS Videokassetten digitalisieren lassen will?

1. VHS wurde 1976 eingeführt
und ist mit nur 288 Zeilen Auflösung (in der Höhe), das qualitativ  schlechteste Aufzeichnungssystem, welches je eingeführt wurde.

2. Die meisten Camcorder, welche später auf dem Markt eingeführt wurden hatten eine viel bessere Auflösung als das alte VHS Video System (ausser VHS-C …).

3. Unglücklicherweise wurden damals viele Camcorder Aufnahmen auf VHS Recorder überspielt. Dies hatte einen Qualitätsverlust von bis zu 50% zur Folge!

4. In fast jedem Haushalt war beim Fernseher ein VHS Videorecorder installiert, mit welchem jedes Familienmitglied mit einem einzigen Tastendruck «Rec» von Camcordern überspielte Familienfilme mit Rudi Carrell und Ingrid Steger überspielen konnten. 90% der VHS Videokassetten, welche wir digitalisieren dürfen haben NICHT den vermuteten oder aussen angeschriebenen Inhalt.

Wussten Sie, dass der Digitalisierungspreis nichts aussagt über die Digitalisierungsmethode?

Beim Digitalisieren von Analog-Videokassetten unterscheidet man zwischen 3 Methoden:

Methode 1: "Kleiner Aufwand - Grosser Ertrag", mit einem VHS-DVD Kombirecorder.
Methode 2: USB Analog/Digital Wandler mit Amateur Schnitt-Software.
Methode 3: Professionell mit entsprechender Digitalisierungs-Hard-und Software.

Viele Digitalisierer arbeiten mit der 
Methode 1. Da wird in einem VHS-DVD Kombigerät vollautomatisch mit einem einzigen Tastendruck eine VHS Videokassette auf eine, oder mehrere DVDs gebrannt. Die Qualität ist eher bescheiden und die produzierten DVDs sind oft mit handelsüblichen DVD-Playern nicht kompatibel. (Bei angeschlossenen Camcordern lassen sich mit dieser Methode sämtliche anderen Videokassettenformate wie Video8, Hi8 etc. auch übertragen). Da diese Methode computerunabhängig funktioniert, ist eine professionelle Nachbearbeitung und Auslieferung auf USB-Sticks oder Festplatten NICHT möglich. Trotz des minimalen Aufwandes sind die verlangten Preise trotzdem sehr hoch...

Die USB Analog/Digital Wandler 
Methode 2 wird von professionellen Digitalisierern nicht oft benutzt, da der Aufwand fast gleich gross ist wie bei Methode 3, die Möglichkeiten für ein sehr gutes Endprodukt jedoch eingeschränkt sind.

OptiMyPix arbeitet ausschliesslich mit Methode 3. Bei dieser Methode wird professionelle Hard- und Software eingesetzt. Vom Videokassetten-Abspielgerät, über den canopus Analog/Digital Wandler, im AVI Format über eine digitale IEEE-1394/FireWire Übertragung zum Computer zur Video-Capturing Software. Mit Adobe Premiere Pro CS/6 und weiteren professionellen Software Tools werden die Digitalisierungsprojekte produziert und fertiggestellt. Obwohl der Aufwand dieser Methode viel grösser ist als Methode 1, sind die Preise von OptiMyPix trotzdem günstiger. Unsere Preise basieren auf Projekt-Nachkalkulationen.

Da die Zukunft der DVD sehr unsicher ist, bietet OptMyPix in erster Linie die kostengünstigste Variante an - USB-Stick mit dem heut beliebtesten Videoformat Format H.264 MP4 an. 

Unser Credo lautet: "Der Kunde hat die bestmögliche Qualität verdient". Diese Qualität produzieren wir aus Leidenschaft, nicht des Geldes wegen!

PS. Magnetspuren-Fehler wie Artefakten bei Digitalbändern und Bildstörungen/Rauschen und -Verzerrungen bei Analogbändern sind irreparabel! Diese sind meist auf verschmutzte Bildtrommeln im Aufnahme-Camcorder zurückzuführen.