OptiMyPiX_01a.png







Christian & Beatrice Hauser
Bruggenmattweg 46
8906 Bonstetten

Tel. +41 79 400 54 06

E-mail christian.p.hauser@gmail.com



030049

Schmalfilme digitalisieren

0209-media.png
"OptiMyPix goes Hollywood!"Unser neues Schmalfilm Digitalisierungsgerät, ein "Frame-Scanner" für 8mm und 16mm Schmalfilme ist aus den USA eingetroffen. Das gleiche Gerät wird unter vielen anderen bekannten Unternehmen aus der Film- und Medienbranche, der "Academy of Motion Picture Film Archives" in Hollywood (Die Oscar Verleihungs Organisation), eingesetzt.

0209-media.png
PS. Wir haben uns bei Schmalfilmen für den Meter-Preis entschieden, da sämtliche Filmspulen mit deren Filmlängen in Meter (oder feet - 1 feet=30cm) beschriftet sind. Die Minutendauer kann der Kunde Nie selber abschätzen, da diese immer von der Aufnahmegeschwindigkeit des Filmes und ob mit- oder ohne Ton abhängig ist!
PS. Übrigens kann man nur Meter reinigen - nicht Minuten ...!
   

Das Einrichten zum Digitalisieren von Normal8, Super8 oder 16mm Schmalfilmen kostet
CHF 5.-- je Spule
.
(Grössenunabhängig)

Das Reinigen & Digitalisieren von 8mm Schmalfilmen im HD Format kostet
für Normal8 & Super8 CHF 1.-- je Film-Meter
 (16/18 fps)
(Berechnung für Spulendurchmesser/Filmlänge/Dauer ca:
 7cm/15m/3.5Min. - 12cm/60m/14Min. - 17cm/120m/28Min.)

Das Reinigen & Digitalisieren von 16mm Schmalfilmen im HD Format kostet
für 16mm CHF -.80 je Film-Meter (16 fps)
(Berechnung für
Spulendurchmesser/Filmlänge/Dauer ca:
9cm/30m/4Min. - 13cm/60m/8Min. - 18cm/120m/16Min. - 27cm/300m/40Min.)

Zelluloid Schmalfilme werden durch die Benutzung statisch geladen und ziehen somit Staub und Schmutz aus der Luft an. Werden die Staubpartikel nun mitdigitalisiert, werden diese ebenfalls auf den LED Bildschirmen bis zu 90'000-fach mitvergrössert. Dies sieht nicht nur unschön aus, sondern diese Flecken sind auch irreparabel!

OptiMyPix reinigt sämtliche Schmalfilme vor der Digitalisierung mit einer antistatischen Flüssigkeit! Diese notwendige Reinigung ist bei OptiMyPix im Digitalisierungspreis inbegriffen.

Die Digitalisierung beinhaltet eine Basiskorrektur (automatische Gesamtfilm übergreifende Korrektur für Farbe, Kontrast, Helligkeit, Tonwert und Verwackeln). Die individuelle Filmszenen basierte manuelle Film-Korrektur wird separat offeriert und nur im Auftrag des Kunden durchgeführt. 
(pro Film-Minute werden 1080-1440 Einzelbilder (Frames) abgetastet/eingescannt)

"Was nützt Ihnen ein billiger Minutenpreis, wenn die Projekt-Gesamtkosten aufgrund vieler zusätzlicher versteckter Kosten exorbitant hoch sind?" - Verlangen Sie die Projekt-Gesamtkosten!)

siehe auch Preise & Kosten

Es ist soweit

Frame Scanner
Nach monatelanger Evaluation, dem Lesen von vielen internationalen Forenbeiträgen, dem Qualitätsvergleich von vielen Hersteller- und Benutzer-Film-Beispielen, hatte sich OptiMyPix vor einigen Monaten für einen neuen Schmalfilm Frame-Scanner aus den USA entschieden.

Der Erfinder und Hersteller dieses Gerätes stammt selber aus der Filmindustrie und bezeichnet sich selber als "Künstler, Schriftsteller, Filmemacher und Erfinder". Angefangen hat er vor über 20 Jahren in einer Garage "Telecine" Geräte zu bauen. Die Geräte werden in seiner Firma in den USA und nur auf Bestellung produziert.
 
Welches sind die Merkmale eines modernen Frame-Scanners?
- Sehr helle kalte LED Lichtquelle und somit kein Einbrennen bei Standbild Schärfe-Justierung.
- Filmtransport nur über die Film-Aussenkanten und somit keine Bildberührung und keine Kratzer.
- Bildsynchronisation über Perforationsloch-Lichtschranken (UV LEDs).
- On-the-fly Scanning, das heisst Bildabtastung in der Luft bei voller Geschwindigkeit, ohne Bildstillstand.
- Präzisions-Highspeed Kamera mit in alle Richtungen justierbarer Optikeinheit.
- Austauschbare Filmtransportmodule für 8mm, 9.5mm, 16mm, 17.5mm und zur Zeit im Test 35mm.
- Sehr robuste Bauweise des Gerätes! Für den Dauereinsatz hergestellt.

Für das Einscannen mit der Highspeed Kamera und dem gleichzeitigen Übertragen der Einzelbilder bei voller Geschwindigkeit braucht es extern einen sehr schnellen und nur für den Scanner dedizierten Notebook mit einer SSD (Solid -State-Disk) oder einen PC mit einem Raid-0 Drive Array, auf welchem die Scanner Software mit den üblichen Realtime Bildkorrekturen läuft. Die Weiterverarbeitung der Einzelbilder oder der bereits zusammengesetzten Filme erfolgt auf einem separaten Schnitt-PC.


Sucht man nun in den Foren nach Negativ-Punkten, merkt man schnell, dass alle diese Punkte für technisch erfahrene Menschen mit guten Englisch Kenntnissen kein Problem darstellen;
1. Support nur in "Südstaaten" Englisch/Amerikanisch durch den Hersteller,
2. alle verschraubten Teile am Gerät können selber gelöst und bei Bedarf feinjustiert werden,
3. viele Korrekturschrauben und Drehknöpfe an der Optik setzen technisches Optik Know-How voraus.
4. Die Highspeed-Kamera könnte jederzeit durch eine noch schnellere Kamera mit noch höherer Auflösung ersetzt werden etc.
5. Das Design stammt nicht vom Italienischen Stardesigner Pininfarina 1900-smiley face

Zum Seitenanfang oder zur Startseite

PS. Lassen Sie sich nicht über den Tisch ziehen!
Gemäss offiziellen Angaben von Kodak hat der Kodachrome Super8 Schmalfilm unter optimalsten Bedingungen eine höchst mögliche Auflösung vom 3'600 dpi (dots per inch, oder 3'600 noch erkennbare Linien pro 2.54 cm) oder Digital 1'120x840 Pixel je Super8 Bild (VHS hat nur 300 dpi Auflösung!). Optimalst heisst; Herstellung des Schmalfilms bei richtiger Temperatur und Luftfeuchtigkeit und bei richtiger Lagerung. Der Film muss aufgenommen worden sein mit der bestmöglichen Kamera mit der bestmöglichen Optik unter optimalen Lichtverhältnissen. Um Verwacklungsunschärfe zu vermeiden, muss ein sehr gutes Stativ verwendet worden sein. Schlussendlich muss die Laborverarbeitung wiederum unter optimalen Bedingungen betreffend Temperatur und Luftfeuchtigkeit erfolgt sein.

Mit anderen Worten; die 3 unscharfen Kopfhaare der unterbelichteten verwackelten Aufnahme des Urgrossvaters aus dem Jahre 1967 werden auch mit 4K und in 3 Jahren mit 8K Digitalisierungsgeräten garantiert nicht schärfer und es werden 3 Haare bleiben ...! Analoge Auflösung wird mit Testbildern aus Linienpaaren, wie zum Beispiel der USAF-1951 Methode unter dem Mikroskop ermittelt und hat mit der Marketing Auflösung eines Farbfernsehers überhaupt nichts zu tun! Mehr Details, als auf einer Super8 Aufnahme vorhanden sind, können mit dem besten "Marketingspruch" nicht digitalisiert werden!

Obwohl unser Gerät u.A. in 2K 4:3 (2048x1536), Full HD 4:3 (1440x1080) 16:9 (1920x1080) oder
1.3 MP 4:3 (1296x964) Schmalfilme digitalisieren kann, haben viele Studien ergeben, dass eine höhere Auflösung als HD 720p 4:3 (960x720) 16:9 (1280x720) für die 8mm Schmalfilm Digitalisierung erfahrungsgemäss nichts bringt (Liebe Grüsse von den "Marketing-Verkaufssprüche-Klopfern" ...). Wussten Sie, dass zum Beispiel die Fernsehstationen wie SRF-HD, ARD-HD, ZDF-HD, arte-HD usw. trotz UHD Fernseh-Geräten immer noch in HD (720p) senden und dies in einer hervorragenden Bild-Qualität?
PS. Bei einer fast doppelten Höhe und Breite von 16mm Schmalfilm-Bildern ist jedoch eine
2K 4:3 (2048x1536) Digitalisierung sinnvoll!

PS.
Was übrigens genau so wichtig ist wie ein gutes Digitalisierungsgerät ist eine sehr gute Nachbearbeitungssoftware, welche die vielen Aufnahmesünden, welche nicht den Kodak Vorgaben entsprechen, so gut wie möglich korrigiert.
Schlussendlich braucht es auch eine erfahrene Person, welche die oben erwähnte Hardware und Software auch optimal einsetzen kann.


50% der endgültigen Bildqualität bei Schmalfilm-Digitalisierungen, ist auf eine professionelle Nachbearbeitung zurückzuführen!